Vermittlung von Klimawissen

Terra Preta und Klimaschutztag

Unser Projekt besteht aus 2 Teilen:
1. Das Herstellen von Terra Preta 2. Das Initiieren eines Klimaschutztages für die ganze Schule

Warum Terra Preta?Bei Wissenschaftlern ist das Potential der Terra Preta
(portugiesisch: schwarze Erde) unumstritten: Sie macht nicht nur
degradierte Böden fruchtbar – sie trägt auch bei zur Lösung so
gravierender Umweltprobleme wie der zunehmenden Wasserknappheit oder dem
Klimawandel.

Deshalb sammeln wir seit Monaten unseren eigenen Kompost mit Bokashi Eimern in unserer Schullküche. Dabei werden die Küchenabfälle fermentiert und gleichzeitig entsteht wertvoller Dünger. Den Bokashi gaben wir anschließend zusammen mit Pflanzenkohle und normalem Kompost in eine Bäckerkiste. Dazu kamen viele Kompostwürmer, die nun aus dieser wunderbaren Mischung Terra Preta herstellen. Darauf gaben wir eine weiter Bäckerkiste mit normaler Erde und pflanzten Karotten, Radieschen, Zucchini, Paprika und Kürbis. Wir freuen uns schon auf die erste Ernte. Die Terra Preta entsteht in der unteren Bäckerkiste und im nächsten Jahr können wir sie direkt verwenden und unser Gemüse dort einpflanzen.

Klimaschutztag
Am 6.12. haben wir dann den Klimaschutztag für die ganze
Schule vorbereitet. Da wir uns ja schon eine Weile mit der Terra Preta
Herstellung als Klimaschutzprojekt beschäftigen, haben wir uns überlegt,
die anderen Schülerinnen mit einzubeziehen, damit sie verstehen, warum
wir das machen und damit es in Zukunft nachhaltig weitergeführt werden
kann.
Uns war es wichtig, den Schülerinnen den Treibhauseffekt und
den Klimawandel zu erklären. Was er für Konsequenzen hat und wie wir
auch in kleinen Dingen dazu beitragen können, weniger CO2 und andere
Treibhausgase zu produzieren.
So arbeiteten wir in Gruppen Themen
für die verschiedenen Klassenstufen aus. Das benötigte viel
Vorbereitungszeit und es war auch eine ganz schöne Herausforderung als
7. Klässlerin auch in höhere Klassen, wie z.B. eine 9. Klasse zu gehen
und dort "Unterricht" zu halten. Folgende Themen haben wir dann
gleichzeitig durchgeführt:
Klasse 5a und 5b: Thema Müll
Klasse 6a und 6b: Thema Energie
Klasse 7a: Thema Ernährung (Klimafrühstück)
Klasse 8a und 8b: Thema Klimagerechtigkeit
Klasse 9a und 9b: Thema Mikroplastik im Meer
(Klasse 10 war in den Prüfungsvorbereitungen)
Wir sind stolz auf uns, dass wir den Klimaschutztag geschafft haben
und die ein oder andere ist über sich hinausgewachsen. Wir haben sehr
viel dabei gelernt, auch was schiefgehen kann, aber wie viel wir auch
gemeinsam schaffen können.
Schule
Schloss-Realschule für Mädchen
Projekt teilen