Informieren

Wer sind die Energie- und Klimapioniere?

Die Energie- und Klimapioniere

Die "Energie- und Klimapioniere" wurden im Jahre 2010 von Swisscom, Solar Impulse und myclimate in der Schweiz initiiert und erreichten bereits in den ersten 3 Jahren ihrer Laufzeit mehr als 10 000 Schülerinnen und Schüler für den Klimaschutz.

Seit 2015 gibt es die "Energie- und Klimapioniere" nun auch in Deutschland. Gefördert wird das Projekt vor allem durch die Ministerien für Umwelt und Kultus in Baden-Württemberg. Das Projekt bietet Schulklassen von der Unter- bis zur Oberstufe an allgemeinbildenden Schulen in Baden-Württemberg die Möglichkeit, eigene Projekte zu realisieren, welche einen nachhaltigen Umgang mit Energie fördern und das Klima entlasten. myclimate unterstützt sie bei der Entwicklung und der Umsetzung ihrer Ideen. Es ist uns ein wichtiges Anliegen, Kindern und Jugendlichen aufzuzeigen, dass sie selbst aktiv werden und dadurch einen wichtigen Beitrag zu einer klimafreundlichen Energiezukunft leisten können.

 

Die Pioniere unserer Pioniere

Das Projekt hat zwei prominente Vorbilder: die Pioniere der Luftfahrt Bertrand Piccard und André Borschberg. Die beiden haben im Juli 2016 mit ihrer Solar Impulse die erste Weltumrundung im Solarflugzeug erfolgreich beendet – nur mit der Kraft der Sonne und ohne den Einsatz von fossilen Brennstoffen. Damit wollen sie ein starkes Zeichen gegen unsere Abhängigkeit von fossilen Energien setzen. Mit den „Energie- und Klimapionieren“ suchen sie die Pioniere von morgen und freuen sich auf viele spannende und wirkungsvolle Klimaschutzprojekte.

 

myclimate Deutschland

Die gemeinnützige Klimaschutzorganisation myclimate, deren Wurzeln in der Schweiz liegen, engagiert sich weltweit für den Klimaschutz durch Bildung, Beratung und Kompensation von Treibhausgasemissionen in hochwertigen Klimaschutzprojekten. Nicht nur Erwachsene sollen sich für den Klimaschutz stark machen können – gerade Kinder und Jugendliche sind daran interessiert, selber einen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten. Die myclimate-Klimabildung setzt zusammen mit Schulklassen, Studierenden, Familien und Freizeitaktiven handlungsorientierte Sensibilisierungsprojekte um.

www.myclimate.de

 

Ministerien für Umwelt und Kultus Baden-Württemberg

Das Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft und das Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg fördern im Rahmen der Bildung für nachhaltige Entwicklung das Projekt „Energie- und Klimapioniere“, da es einen wichtigen Beitrag dazu leistet, Kindern und Jugendlichen die Bedeutung von Nachhaltigkeit und Klimaschutz zu vermitteln und vor allen zum eigenen Engagement anregen soll, um eigene Ideen konkret umzusetzen. Dadurch erfahren Schülerinnen und Schüler, dass ihr Handeln Konsequenzen für ihre Umwelt und ihre Mitmenschen hat. Das Projekt bildet eine Plattform, auf der Kinder und Jugendliche auf der Grundlage fundierten Wissens zum eigenem aktiven Handeln motiviert werden.

www.km-bw.de

www.um.baden-wuerttemberg.de

 

Förderpartner gesucht

Die Energie– und Klimapioniere suchen Sponsoren, die ihre gesellschaftliche Verantwortung wahrnehmen und einen Beitrag zur Bildung mit dem Ziel einer klima-freundlichen Energiezukunft leisten möchten. Sind Sie an einer Förderung durch Ihr Unternehmen interessiert?

Träger des Bildungsprojekts ist die gemeinnützige Klimaschutzorganisation myclimate. Mit der Vermittlung von Klimabildung  ist myclimate Ansprechpartner bei Schulen in Baden-Württemberg und unterstützt Lehrer/innen und Schüler/innen bei der Umsetzung ihrer eigenen handlungsorientierten Klimaschutzprojekte. Weitere Informationen für ein Sponsoring finden Sie unter der Rubrik „Förderpartner werden“

Die Initiative in der Schweiz

Die "Energie- und Klimapioniere Deutschland" werden seit 2015 konzeptionell und ideel von der Schweizer Initiative unterstützt. Die Initiative "Energie- und Klimapioniere" wurde erstmals im Jahr 2010 in der Schweiz von Swisscom, Solar Impulse und myclimate initiiert und wird seit 2014 zusätzlich von EnergieSchweiz gefördert.

Haben wir dein Interesse geweckt?

Jetzt mitmachen!