Laden...

Deutsche Energie- und Klimapioniere von Solar Impulse-Pilot Bertrand Piccard ausgezeichnet

Die 25 Schülerinnen und Schüler der 10a der Realschule Gernsbach sind Energie- und Klimapioniere. Jetzt sogar mit Diplom, das von Solarflugpionier Bertrand Piccard überreicht wurde.

Projektpate und Solar Impulse-Pilot Bertrand Piccard wurde vom jungen Publikum wie ein Popstar empfangen. Auf der Bühne ehrte er die teilnehmenden Klassen persönlich für ihren Einsatz für das Klima und mehr Energieeffizienz. „Viele Pioniertaten wie der Flug zum Mond sind schon erreicht worden. Auf euch warten aber viele weitere Herausforderungen wie Armutsbekämpfung, Umweltschutz und nach-haltige Entwicklung. Ihr seid auf einem tollen Weg und ich wünsche euch viel Glück“, motivierte Bertrand Piccard die Energie- und Klimapioniere dazu, weiterhin Pioniergeist zu zeigen.

Energie- und Klimapioniere in Deutschland
Die Klasse der Realschule Gernsbach bei Baden-Baden hatte noch als 9a an dem myclimate Klimabildungsprojekt Energie- und Klimapioniere teilgenommen und eine kostenlose Impulslektion erhalten. Diese Lektion wurde von myclimate in der Schule gehalten und hat thematisch den Treibhauseffekt und den menschengemachten Klimawandel beschrieben und die Schülerinnen und Schüler vor allem dazu motiviert, sich durch ein eigenes Klassenprojekt aktiv mit dem Thema des Klimaschutzes auseinander zu setzten.
Daraufhin hat sich die Klasse, unter der motivierten Koordination ihres Lehrers Björn Stolle, in mehrere Gruppen aufgeteilt und verschieden Aspekte des nachhaltigen Konsum und der Sensibilisierung in Kleingruppen bearbeitet. Bspw. wurden die Mitschüler über den immensen Verbrauch von Plastik informiert und die gesammelten Plastikflaschen als Spende für ein Klimaschutzprojekt gesammelt. Andere Gruppen wiederum ernährten sich für eine Woche vegetarisch bzw. vegan, sensibilisierten die Eltern mit Flyern für spritfahrende Autofahr-Tipps oder verkauften selbstbedruckte Stofftaschen um Geld für ein Klimaschutzprojekt zu sammeln.


Einladung der deutschen Klasse nach Bern
Mit diesen Projekten hat es die Klasse aus Gernsbach zum großen Energie- und Klimafest nach Bern geschafft. Während die Energie- und Klimapioniere Deutschland erst im Juni 2015 gestartet sind, besteht das Projekt in der Schweiz bereits seit 2010 und hat inzwischen tausende Kinder und Jugendliche erreicht und eine deutsche Klasse zum großen Energie- und Klimafest in der Schweizer Bundesstadt Bern eingeladen. Die Zehntklässler aus Gernsbach reisten dafür mit einem ganz neuen Reisebus an der vom Klassenreiseanbieter Herolé, als einem der Hauptförderpartner der Energie- und Klimapioniere neben den Ministerien für Umwelt und Kultus in Baden-Württemberg, zur Verfügung gestellt wurde.
Das diesjährige Fest war mit über 1600 Schülerinnen und Schülern das bislang größte (mehr Fotos hier). Die Paten der Energie- und Klimapioniere sind die Solarflugpionier Bertrand Piccard und André Borschberg. Sie sind Anfang 2015 mit ihrem Solarflugzeug Solar Impulse zur ersten Weltumrundung ohne einen Tropfen Treibstoff gestartet. Von Abu Dhabi bis Hawaii glückte der Rundflug. Doch auf dem fünftägigen Flug von Japan nach Hawaii überhitzten die Batterien so stark, dass der Flug erst 2016 fortgesetzt werden kann. Dafür freute sich Piccard umso mehr, dass so viele Kinder und Jugendliche teilgenommen und eigene Klimaschutzprojekte umgesetzt haben und sogar eine Klasse aus Deutschland den weiten Weg auf sich genommen hat.
„Das Projekt hat uns angeregt weiterzumachen und es hat uns gefreut zum Abschlussfest nach Bern zu reisen“ sagten Lars und Jessi aus der 10a. Wie die Klasse aus Gernsbach sind auch alle Klassen von der 5. bis zur 10. Stufe in Baden-Württemberg eingeladen, selbst Energie- und Klimapioniere zu werden. Mehr Infos und Anmeldung hier

Die Klasse 10a der Realschule Gernsbach mit Solar Impulse-Pilot Bertrand Piccard